ASV Rursee e.V.
ASV Rursee e.V.

Aktuelles

Sehr geehrte Damen und Herren,

 

gerade erhielt ich von Herrn Hüttemann, LANUV, die Information, dass er sich aus personaltechnischen Gründen nicht in der Lage sieht, in diesem Jahr das Monitoring-Angeln durchzuführen. Der Termin findet daher in diesem Jahr nicht statt.

 

Freundliche Grüße,

 

Im Auftrag

 

Bernd Dickmann

Wald und Holz NRW

Nationalparkforstamt Eifel

Fachgebietsleiter Hoheit und Leiter Nationalpark-Wacht Urftseestraße 34

53937 Schleiden-Gemünd

Telefon:  02444 9510 34

Telefax:   02444 9510 85

Mobil :     0171 5870966

E-Mail :    bernhard.dickmann@wald-und-holz.nrw.de

www.wald-und-holz.nrw.de

www.nationalpark-eifel.de

www.facebook.com/WaldundHolzNRW

Regelungen_des_WVER_13_10_2017 Rurtalsperre_Hauptsee

ePaper
Auszug aus dem Anschreiben des WVER.

Änderung der Nutzungsreglungen des WVER / Einführung einer Messzahl für Ruder- und Paddelboote,

Im Jahr 2016 wurde in den Nutzungsregelungen des WVER erstmalig die Möglichkeit zur Nutzung von Elektromotoren auf der Rurtalsperre sowie den Staubecken Heimbach und Obermaubach geschaffen. Im laufe der Jahre 2016 und 2017 hat sich jedoch in der Praxis ein Problem in Bezug auf die Größe der eingesetzten Ruder- bzw. Angelboote ergeben.
Der Umstand, dass in den Nutzungsbedingungen keine Definitionen der Begriffe Ruder- und Angelboot enthalten waren, führte in der Praxis dazu, dass auch Boote, die nach allgemeinen Verständnis in keine der genannten Kategorien fallen, von den Antragstellern als Ruder- bzw. Angelboote deklariert wurden.
Sowohl die zuständigen Unteren Wasserbehörden als auch der WVER sind bestrebt, den ursprünglichen Charakter der Rurtalsperre und der Staubecken als Segel- und Angelrevier zu erhalten und keine Entwicklung zu großen reinen „Motorbooten" zuzulassen.
Aus diesem Grund wird ab sofort eine höchst zulässige Messzahl von 9 (Länge über Alles mal Breite über Alles) für Ruder- und Angelboote eingeführt. Für Boote, deren Größe über dieser Messzahl liegt, kann der WVER eine Ausnahmegenehmigung erteilen, wenn für das Boot bereits im Vorjahr eine Befahrensgenehmigung erteilt wurde (siehe Punkt IV Absatz (1) der beiliegenden Nutzungsregelungen für die Rurtalsperre).

Mit freundlichen Grüßen
Im Auftrag

Rainer Keischgens

Teilen:

Catch & Release

ePaper
Der Schlichter des Rheinischen Fischereiverbandes von 1880 e. V. legt nachfolgend seine rechtliche Sichtweise auf das Thema C & R (Catch & Release ·Fangen und Zurücksetzen) als Diskussionsgrundlage und Hilfestellung für Betroffene dar.

Teilen:
Ordnungsbehördliche Verordnung für die Zulassung und Regelung des Gemeingebrauchs am Obersee der Rurtalsperre Schwammenauel
Oberseeverordnung.pdf
PDF-Dokument [1.3 MB]

Aktion des Anglervereins: Aufwertung des Rurseezentrums

geehrte Mitglieder mit geschäftsf. Vorstand und Bürgermeister Hermanns

Hier finden Sie uns:

Angelsportverein Rursee e.V.

Geschäftsstelle

Römerstr. 25
52385 Nideggen

Telefon / Fax : +49 2474 993407

Mitglied werden?

Sie wollen Mitglied bei uns werden? Dann nutzen Sie unser Kontaktformular für weitere Infos oder laden Sie unser Anmeldeformular herunter. Wir freuen uns auf Sie!

Aktuelles

07.09.2018

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Angelsportverein Rursee e.V.

Anrufen

E-Mail

Anfahrt